Mittwoch, 29. Dezember 2010

Europapark

Heute waren wir im Europapark. Wow, wie bei uns zu hause, alles voller Schnee. Und die verschiedenen Gerüche. Pizza, Hamburger, Schinken, usw. Forest musste natürlich im spanischen Themenbereich ein unechtes Pferd anbellen und den Schneehaufen davor traktieren. Es kam sogar ein pärchen zu uns. Am Dialekt nach kamen die beiden aus Deutschland und nicht aus der Schweiz. Die beiden waren sehr nett und daher durften sie auch mich und Forest streicheln. Mein Musher gab ihnen sogar unsere Web-Adresse. Vieleicht schreiben die beiden ja mal.
Sicher ist aber, dass bestimmt jede Weihnachtstanne und/oder Schneehaufen von mir oder Forest bearbeitet, verunstalltet oder verlöchert wurde.
Es war einfacht toll.

Grüsse aus Rust
Ituma

Samstag, 25. Dezember 2010

Spatzieren

Heute morgen gingen wir so richtig intensiv im Wald spatzieren. War echt cool. Nur Ituma machte was sie wollte. Ich, Forest, König der Huskies ;-), machte natürlich nur das was ich mein Musher wollte. He he he....

Am Abend durften wir noch den Portier der Sappi in Biberist besuchen. Fred ist selber ein Hundefan und da kriegen wir immer ein paar Leckerli. Beim hinrennen stellte es unseren Musher fast auf die Schnauze (hat der keine vernünftigen Füsse?). Dort angekommen einfach die Husky-Schokoladenseite raushängen und schon gibts was zu futtern.

Und danach war natürlich noch einen Szenenkontrollrundgang in Obergerlafingen angesagt. Hund muss doch wissen was da läuft.

Tschüss und bis bald........

Forest

Montag, 20. Dezember 2010

In der Schule

Ich und Forest durften heute zu Vivienne in die Schule gehen. Unsere Mushers begleiteten uns. Der Grund war, dass Vivienne einen Vortrag über uns Huskies abhielt. War echt cool so im Mittelpunkt zu stehen. Ich glaube das Vivienne und ihre Schulklasse spass an uns hatten. Sogar der Lehrer von Vivienne begrüsste mich. Und Forest musste natürlich wieder raufspringen um seine grösse zu zeigen.
Gegen abend durften wir Mascha auch noch in den Klavierunterricht nach Recherswil begleiten. Dort angekommen mussten wieder "Fuss" laufen. Was soll das eigentlich? Ich kann ja schon auf meinen Füssen laufen!? ;-)

winterlich Grüsse (leider ohne Schnee)
Ituma

Samstag, 18. Dezember 2010

Unser kleines Sledge-Dog Team

Auch heute waren wir wieder im Schnee. Wir beide durften das erste mal so richtig Schlittenhund spielen. Ich und Ituma zogen unseren Musher im Fächergespann durch den Neuschnee. Wow, war das toll. Kein gezicke oder rumfuchteln von Ituma. Einfach nur durch den Neuschnee rennen und das bei klirrender kälte und stahlblauem Himmel. Gegen Abend gingen wir nochmals in den Schnee. Rennende Huskies im winterlichen Sonnuntergang. Unbeschreiblich, Huskypower pur............
Mein Musher erzählte, dass er anfangs, als er mich gekauft hatte, nicht so an die Faszination des Huskies glaubte. Doch nun ist auch er anderer Meinung. Er meint, das wenn das Gespann rennt so etwas wie eine Symbiose Mensch/Tier entsteht. Man(n) kann es nicht beschreiben aber das Mysteriöse, Geheimnisvolle ist einfach da. Es sieht so aus, als habe ich, Ituma und unser Musher nie etwas anderes getan. Nie erlernt, aber es funktioniert instinktiv einfach. Ich glaube mein Musher hat das Husky Fieber gepackt. ;-)

Und einen neuen, sympathischen Nachbarn haben wir auch noch kennen gelernt. Leider waren seine Kinder nicht zu hause. Aber wir werden seine beiden Mädchen einmal mit auf eine kleine Schlittenfahrt nehmen. Versprochen............

Sibirische Grüsse
Forest und Ituma

Kommentar von den Mushers:
Es ist für uns fast so wie ein kleines Kompliment von den Huskies an uns Menschen. Man hat das Gefühl, als würden wir in ihrer eigenen Welt akzeptiert und aufgenommen werden. Es soll niemand mehr lachen oder oder uns für doof halten, wenn wir erzählen ,dass die Huskies ihre Musher-Familie in ihr Rudel integrieren. Man muss es erlebt haben um es zu glauben und zu verstehen. Und ganz wichtig ist auch "glauben heisst sehen".

Die Mushers aus Obergerlafingen

PS. Fränzi und Ueli, ihr glaubt ja gar nicht wie recht ihr habt.

Freitag, 17. Dezember 2010

Im Schnee

Heute hat es geschneit. War das cool. Das ist der erste Winter den ich erlebe. Auch Forest hatte Riesenpass an der weisen Pracht. Meine Musherin musste jedenfalls Forest wieder im Wohnquartier suchen und einfangen gehen. Als meine Musherin auf Forest zu lief um ihn einzufangen machte es die breiten Pfoten und legte seine Ohren nach unten. Nun, jeder der Forest kennt weiss genau, dass wenn der sibirische Husky so da steht hat man schon verloren. Und genau so war es dann auch. Als gegen Mittag auch noch unser Muscher von der Arbeit kam, wälzten wir uns alle im Schnee. Warum haben unsere Mushers immer noch so Stofffetzen am Körper? Haben die den keine eigenes Fell? Oder soll ich mir als Husky auch ein Mäntelchen anziehen?!?! Weicheier diese Mushers.......
Ja, und auch ich werde älter. Vor einiger Zeit hätte ich unter diesen Wetterbedingungen gefroren. Aber jetzt habe ich auch schon einen kleinen sibirischen Pelz gekriegt. Nun  ist es ach für mich immer schön warm.

Sibirische Grüsse
Ituma

Ist ja klar. Nur das schlechte wird über mich erzählt. Das ich meinen Musher, und der wiegt so um die 486kg lebend Gewicht, auf seinen Skier durch die Wildniss gezogen habe!? Wo steht das? Zuerst wollte ich die Führung übernehmen. Ich machte einfach wass ich wollte. Rannte einmal links, einmal rechts, zu anderen Hunden oder blieb einfach sitzen. Doch da kam mein Musher zu mir, legte mich im Schnee auf den Rücken, biss mir in meine Huskyohren und sagte mir was ich ab jetzt zu tun habe. Und das HASSE ich. Ich bin ja der schöne Husky und nicht mein Musher. Der soll doch selbst sich auf den Rücken legen wenn es ihm spass macht. Jedenfalls machte ich danach was er wollte und er war wieder so richtig stolz auf sich selber und natürlich auch auf mich. Er deckte mich mit viel Lob ein und das tat ja auch ziemlich gut. Hauptsache das ich danach mein Futter (am liebsten amerikanisches Rinderfilet) bekam. Weiss er eigentlich, dass ich der Chef des Rudels bin?

auch sibirische Grüsse
Forest

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Tierarzt

Gestern (16.12.10) waren wir beim Tierarzt. Ituma musste noch einige Impfungen machen. Man hat die gejammert. Ich, Forest, hätte das natürlich ohne Probleme weg gesteckt. Ich bin eben ein Naturbursche. Der Tierarzt untersuchte auch mich. Er meinte ich sei Kerngesund aber ein bisschen zu schwer (26,5kg). Das ist wohl mein Winterpelz.

Winterliche Grüsse
Forest

Bemerkungen von den Mushers:
Forest ist der absolute Jammerlappen. Der hat das Jammern erfunden. Als er einmal seinen Vorderlauf verknackst hatte, jammerte er das blaue vom Himmel runter. Aber nur dann, wenn ihm keiner zuschaute. wenn er sich unbeobachtet fühlte, hüpfte er wie ein junges Reh durch den Wald. Doch wenn jemand ihn anschaute oder den sibirischen zurecht weisen musste, begann er zu jammern und legte sich jaulend mitten im Wald auf den Boden.

Typisch Husky............... ;-)

Dienstag, 14. Dezember 2010

unser erster BLOG-Tag

Ja, es ist unser erster BLOG Eintrag.

Heute war es ruhig. Am Morgen begleiteten wir die Kids in die Schule. Am nachmittag, nachdem wir unseren Garten in eine gefrohrene Kampfwüste umgebaut haben, gingen wir im Migros Schinkenknochen kaufen. Wenn uns jemand ein Geschenk machen will => Schinkenknochen im Migros.
 Tschüss, bis morgen.

Forest und Ituma..........mit Personal ;-)